info@cultiva.at   |   +43 1 3950899-0      |    de . en 

Genetik von Cannabissamen

Gastartikel von Royal Queen Seeds

Genetik von Cannabissamen | Autoflower, Feminisiert, Regulär und CBD

Wenn man durch Saatgutbanken stöbert, wird man immer wieder auf mehrere Klassifizierungen von Cannabissamen stoßen. Wenn Du lernst, was diese Begriffe bedeuten, kannst Du Deine Suche viel schneller eingrenzen und es wird Dir die grundlegenden Eigenschaften jeder Sorte verdeutlichen, die zu jeder Kategorie gehören. Tauche tiefer in diese Schlüsselbegriffe ein, um die Cannabisgenetik besser zu verstehen.


FEMINISIERTE CANNABISSAMEN

Feminisierte Samen sind genau das, was die Bezeichnung besagt. Sie wurden entwickelt, um ausschließlich weibliche Exemplare zu produzieren. Aber warum? Nur weibliche Cannabispflanzen produzieren brauchbare Blüten. Diese Strukturen besitzen einen hohen Gehalt an Cannabinoiden und Terpenen, was sie zum anatomischen Ziel für Cannabisanbauer macht.

Vorteile feminisierter Cannabissamen

Feminisierte Cannabissamen bieten Growern mehrere wichtige Vorteile, darunter:

• Brauchbare Blüten: Wenn Du wegen der Blüten anbaust, verschwendest Du keine Zeit mit dem Glücksspiel, das reguläre Genetik mit sich bringt. Feminisierte Samen garantieren fast ausschließlich weibliche Exemplare, so dass Du Deine Growbox ausschließlich mit brauchbaren Pflanzen füllen kannst.

• Spart Zeit und Energie: Wenn man reguläre Genetik verwendet, dauert es einige Zeit, bis man männliche und weibliche Pflanzen unterscheiden kann. Die Verwendung feminisierter Samen ermöglicht es den Growern, Zeit zu sparen und den Bestimmungsprozess zu umgehen.

Nachteile feminisierter Cannabissamen

Klingt das alles zu schön, um wahr zu sein? Obwohl feminisierte Samen großartige Vorteile bieten, haben sie auch einige Nachteile, wie zum Beispiel:

• Nicht gut für die Züchtung: Da feminisierte Samen fast immer weibliche Pflanzen produzieren, bekommt man keine männlichen Pflanzen, mit denen man arbeiten kann, wenn man seine eigene Sorten züchten möchte.

• Ungeeignet für das Klonen: Auch was das Klonen betrifft, produzieren feminisierte Pflanzen im Vergleich zu regulärer Genetik weniger zuverlässige Genetik.


Reguläre Cannabissamen

Das Wort “regulär” bezieht sich hier einfach auf Cannabispflanzen, die so wachsen, wie es die Natur vorgesehen hat. Ohne menschlichen Eingriff haben Cannabissamen dieselbe Chance, entweder zu einem männlichen oder weiblichen Exemplar zu keimen.

Vorteile regulärer Cannabissamen

Warum solltest Du darüber nachdenken, Deinem genetischen Arsenal einige reguläre Samen hinzuzufügen? Hier sind ein paar der besten Gründe:

• Für die Zucht erforderlich: Wenn Du zu Hause Dein eigenes Zuchtprojekt starten möchtest, musst Du reguläre Samen kaufen, um einen Vorrat an männlicher und weiblicher Genetik für die Kreuzung zu erhalten.

• Ideal zum Klonen: Reguläre weibliche Pflanzen sind ideale Mutterpflanzen. Wenn Du eine weibliche Pflanze findest, die alle Deine Kriterien erfüllt, kannst Du einen Steckling nehmen und genetisch identische Kopien erstellen, die dieselben Merkmale aufweisen.

Nachteile regulärer Cannabissamen

Reguläre Cannabissamen sind für manche Anbausituationen nicht die beste Wahl. Zu ihren wichtigsten Fallstricken gehören:

• Versehentliche Bestäubung: Reguläre Pflanzen erfordern eine Geschlechtsbestimmung, damit man vermeiden kann, dass männliche Pflanzen die weiblichen Pflanzen in der Growbox oder im Garten bestäuben. Falls Du sie nicht rechtzeitig erkennst, befruchten sie Deine weiblichen Blüten und zwingen sie zur Samenproduktion, was ihre Qualität verringert.

• Mehr Ausrüstung: Wenn Du reguläre Samen für die Zucht anbauen möchtest, benötigst Du zusätzliche Growboxen oder Folientunnel, sofern Du diese noch nicht hast. Mit der zusätzlichen Ausrüstung kannst Du die männlichen und weiblichen Pflanzen in einer kontrollierten Umgebung kreuzen, ohne dass andere Pflanzen versehentlich bestäubt werden.


Autoflowering Cannabissamen

Autoflowering Pflanzen sind die Rennwagen der Cannabiswelt. Sie wachsen innerhalb weniger Wochen vom Samen zur Ernte und bieten einen geheimen Anbau. Obwohl ihre Eigenschaften viele Grower anziehen, sind sie nicht für jeden geeignet.

Vorteile von autoflowering Cannabissamen

Autoflowering Pflanzen sind ideal für Grower, die in kleinem Maßstab anbauen. Ihre beeindruckendsten Vorteile sind:

• Sie blühen automatisch: Wie der Name schon sagt, blühen autoflowering Pflanzen aufgrund ihrer inneren Uhr und nicht aufgrund einer Änderung des Lichtzyklus. Normalerweise sind sie etwa 10 Wochen nach dem Keimen erntereif.

• Verstohlen: Diese Sorten sind perfekt für Grower, die sich zurückhalten wollen. Sie sind wegen ihrer kleine und kompakten Natur sowie ihrer Geschwindigkeit ideal für heimliche Anbauoperationen.

Nachteile von autoflowering Cannabissamen

Trotz ihrer unglaublichen Vorteile weisen auch Autoflowers ein paar Nachteile auf:

• Nicht zum Klonen geeignet: Da Autoflowers eine innere Uhr haben, altern ihre Klone im Takt der Mutterpflanze. Wenn Du also Stecklinge von einer vier Wochen alten Pflanze nimmst, sind sie in etwa sechs Wochen erntereif, so dass ihnen nur sehr wenig Zeit zum Reifen bleibt.

• Geringerer Ertrag: Aufgrund ihrer kompakten Natur produzieren autoflowering Sorten eine kleinere Ernte als einige photoperiodische Sorten.


CBD-Cannabissamen

Im Gegensatz zu THC erzeugt CBD kein “High”. Viele Nutzer schätzen die Verbindung jedoch wegen ihrer klaren und entspannenden Wirkung.

Vorteile von CBD-Cannabissamen

Aus den folgenden Gründen entscheiden sich manche Grower für CBD-reiche Sorten:

• Entspannung ohne High: CBD-exklusive Sorten erzeugen einen klaren Kopf, der die normale Funktionsfähigkeit nicht beeinträchtigt.

• Vielfältige Cannabinoid-Verhältnisse: Während einige CBD-Sorten fast kein THC enthalten, produzieren andere dieselbe Menge beider Cannabinoide. Es gibt eine breite Palette von CBD:THC-Verhältnissen auf dem Markt, die Deinem persönlichen Geschmack entsprechen.


Nachteile von CBD-Cannabissamen

CBD-Sorten haben ihre Nachteile, insbesondere für Nutzer, die den berauschenden Aspekt von Cannabis schätzen:

• Niedrigerer THC-Gehalt: CBD-Sorten haben von Natur aus einen niedrigeren THC-Gehalt, was viele Cannabisliebhaber von diesen Sorten fernhält.

Je mehr man weiß

Das war’s schon! Du bist jetzt viel besser gerüstet, um nach Cannabissamen zu suchen. Du kennst jetzt die Unterschiede und Vor- und Nachteile – damit kannst Du sofort Sorten finden, die am besten zu Dir passen. Solltest Du noch tiefer eintauchen wollen, wirf einen Blick auf weitere Infos zur Samengenetik.

ÄHNLICHE THEMEN

CBN – Der Trend 2021! Was ist der Unterschied zwischen CBN und CBD?
Genetik von Cannabissamen
Anbau von Hanf
Hanf und die Umwelt

CULTIVA HANFEXPO

International Hemp & CBD exhibition in the center of Vienna. More than 200 exhibitors from Austria and abroad present the latest trends of the hemp market on 10.000 sqm.

LOCATION

MARX HALLE
Karl-Farkas-Gasse 19
1030 Wien
Österreich

KONTAKT

info@cultiva.at
Tel +43 1 3950899-0

INFORMATIONEN